152_Werkstattvervahren WiR am Goethe

Werkstattverfahren WiR am Goethe

Das Baugrundstück wird östlich und westlich gerahmt von schützenswertem hochkronigem Baumbestand. Im Süden wird eine Planstrasse das Planungsgebiet erschliessen. In das bebaubare Feld sehen wir eine Hausgruppe vor, die einen gemeinsamen Hof umschreibt. Dieser gemeinsame Hof bildet die Adresse für das Wohnprojekt. Der Hof ist geometrisch klar umschlossen, er erhält eine landschaftliche Prägung und terrassiert sich dem natürlichen Gelände folgend von Süden nach Norden hin ab. Nach außen hin ist die Bebauung so verzahnt, dass private Rückzugs- räume zu den Baumgruppen und den großzügigen Grünflächen hin orientiert sind.

Die Bebauung besteht aus einem eingeschossigem Gemeinschaftshaus, dem westlichen 3,5 geschossigen Gebäudewinkel, einer Gruppe von dreigeschossigen Stadthäusern, sowie dem östlichen 3,5 geschossigen Gebäudewinkel.